Ernährungsberatung – Diätologin Karin Oberreiter, BSc

Durch die richtige Lebensmittelauswahl und Tipps und Tricks, wie und wann man essen soll, kann man den krankhaften Rückfluss des Mageninhalts in die Speiseröhre verringern und Symptome lindern. Unsere Diätologin Karin Oberreiter, MSc berät Sie gerne!

Diätologin Karin Oberreiter, MSc

Schwerpunkte:

  • Refluxerkrankung
  • Reizdarmsyndrom
  • Stoffwechselerkrankungen (Hypercholesterinämie, Hypertonie)

Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch wird gemeinsam eine individuelle Ernährungstherapie geplant. Um einen langfristigen Effekt der Ernährungstherapie zu erzielen, werde ich mit Ihnen, die für Sie passende Ernährungsweise in ihren Alltag integrieren.

Ausbildung:

2013 – 2016               FH St. Pölten, Bachelorstudium Diätologie

2012 – 2013               Universität für Bodenkultur Wien, Bachelorstudium Umwelt- und Bioressourcenmanagement

2011 – 2012                Schule für psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege in der Landesnervenklinik Wagner-Jauregg Linz

2006 – 2011               Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe Freistadt (Matura)

Zusatzausbildungen:

Rettungssanitäterausbildung, Junior Fitness- und Wellnesstrainerin

Termin vereinbaren: 0681 203 62 592

Was ist eine Diätologin?

Eine Diätologin kann diätologisches Wissen mit medizinischen und ernährungsphysiologischen Kenntnissen verknüpfen und gesunde Menschen sowie Menschen mit verschiedenen Krankheitsbildern hinsichtlich der Ernährung beraten und die entsprechende Ernährungstherapie entwickeln.

Dazu hat sie die Fähigkeit in Befunden, ernährungsmedizinisch relevante Informationen zu erkennen und wenn nötig von einem Arzt weitere medizinische Informationen einzuholen.

Nach bestimmen des Ernährungsstatus mit Hilfe anthropometrischer Messmethoden (Körpergröße, Körpergewicht, Bauchumfang), dem Sammeln medizinischer, ernährungsmedizinischen und anderer therapierelevanter Daten und der Ernährungsanamnese kann eine Diätologin einen diätologischen Befund und Beurteilung erstellen und an Hand diesem die Ernährungstherapie planen und therapeutische Ziele festlegen.

Quelle: Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen über Fachhochschul-Bakkalaureatsstudiengänge für die Ausbildung in den gehobenen medizinisch-technischen Diensten (FH-MTD-Ausbildungsverordnung – FH-MTD-AV)